Dürfen wir mal kurz Ihren Geschmack treffen?

Geht es Ihnen nicht auch so? Die Begriffe „Schrankwand“ und „Kastenmöbel“ klingen für Sie wenig verlockend. Aber Bücher und Vasen müssen verstaut werden und auch der Fernseher braucht ein plätzchen. Gute Nachricht: pATCHWORK hat die gute alten Schrankwand entstaubt, in Form gebracht, in einzelne Teile zerlegt und ihr Beine gemacht. Das Ergebnis: Ein Möbelprogramm, das ganz lässig Ordnung schafft, dabei flexibel ist und zwar im Einsatz wie im Look. So geht schöner wohnen.

Elegant, kreativ oder natürlich? PATCHWORK kann alles – nur nicht Zimmer wie immer.

Wie wohnt die Avantgarde? Auf jeden Fall anders als die anderen. Sie hat Lust auf Neues, experimentiert, wagt und gewinnt. Die Kreativen entdecken Trends und Einrichtungsideen bevor sie Mainstream werden. Etwas Neues traut sich auch PATCHWORK. Das Möbelprogramm kombiniert ein zartes Mint und Apricot mit edlem Weiß und Grau, mixt Lack mit Holz, macht die Vitrinen niedriger und schmaler, Sideboards feiner, Lowboards lässiger und ordnet Türen asymmetrisch an, stellt Möbel auf Füße, zeigt dass immer an der Wand lang alles andere als langweilig ist und dass Ordnung halten Spaß machen kann.  Wenn PATCHWORK so bunt und unkonventionell daher kommt, wird das Möbel zum starken Stück, zum Solisten im Raum. Aber PATCHWORK kann auch ganz anders, ist so flexibel, dass sich jeder nach seinem Geschmack einrichten kann.

  

Rahmenprogramm

Wiederkehrendes und verbindendes Designelement bei PATCHWORK ist der breite und feine Holzrahmen um Korpus, Türen oder Schubladen. Sie verbinden die einzelnen Elemente. Manchmal dient die feine Holzleiste auch als Griff.
Alle Korpusse haben serienmäßig einen vorgesetzten Gehrungsrahmen aus Echtholz Eiche Massiv.